Wir haben eine Auffangstation/ Notstation für Reptilien, Amphibien, Wirbellose, Gefahrentiere und Co.

 

 

Durch die Zunehmende Unüberlegte Anschaffung auf z.b Reptilien Börsen oder Privatverkäufen im Internet, nimmt es immer mehr zu das Exoten abgegeben werden, oder Falsch gehalten werden dies bezahlen sie nicht selten mit ihrem Leben, oder sie werden ausgesetzt auf dem nächsten Feld, oder im Wald darum gibt es in Deutschland Verteilt nun div. Auffangstationen die Reptilien aufnehmen, Da die Örtlichen Tierheime oft mit der Pflege und Aufzucht der Exoten überfordert sind, und auch nicht das Nötige Fachwissen besitzen. leider müssen wir um dies zu finanzieren auch eine Aufnahme Gebühr nehmen von 35 Euro da sonst Tierarzt, Futter, Strom und Co. nicht finanzierbar wären. wir bitten dafür um Verständnis und auch Bitten wir darum das Trotz der Aufnahme Gebühr keine Exoten Mehr ausgesetzt werden, selbst im Sommer können sie dies bei uns nicht überleben!

 



 

Wir sind ein Gemeinnütziger Verein, bekommen leider keine Staatliche Unterstützung da der Staat nicht dafür einstehen möchte wenn sich Tiere unüberlegt angeschafft werden.

 



 

Da Wir nur mit Pflegestellen arbeiten suchen wir auch immer Unterstützung in unserer Arbeit.

 



 

Wir nehmen Grundsätzlich erst mal Jedes Tier auf, Allerdings geht es manchmal nicht sofort, oder auch manchmal gar nicht, wen die Kapazitäten fehlen für das Jeweilige Tier, wir bemühen uns aber diese Ständig zu erweitern. Bitten aber daher um Verständnis.

 



 

Außerdem Vermitteln wir Vorhandene Tiere nach der Tierärztlichen Untersuchung, und einer Quarantäne Zeit in ein neues Artgerechtes Zuhause.

 



 

Leider gibt es auch immer wieder Tiere die nicht vermittelt werden können, ob es wegen einer Schweren Krankheit, Riesenschlangen über 2,30 m, oder einer Verhaltenslauffähigkeit ist, diese bleiben dann in unserem Bestand und brauchen manchmal für 20 Jahre ein Sicheres Zuhause.

 

Auch dies wird durch Spenden und die Abgabegebühr mitfinanziert.